Nachtrag zum Jubiläumsabend 40 Jahre Tennisclub Altbach-Zell e.V.

Nachtrag zum Jubiläumsabend 40 Jahre Tennisclub Altbach-Zell e.V.

Es ist zwar schon etwas her, aber der Jubiläumsabend 40 Jahre Tennisclub Altbach-Zell e.V.bleibt bei den Mitgliedern und den Freunden des TCAZ noch lange in sehr guter Erinnerung.

 

Das Wetter an jenem Samstag Ende Juni war fantastisch und die Vorbereitungen in der Gemeindehalle Altbach liefen wie geschmiert. Das Catering-Team begann früh in der Küche mit der Zubereitung der frischen Gerichte und der Aufbau in der Halle war dank vieler helfender Hände bald erledigt. Die grün-weiß eingedeckten "Tischinseln" für jeweils zehn Personen, die ebenfalls grün-weiß eingedeckte Empore, der Blumenschmuck auf jedem Tisch, das große Blumenbouquet auf der Bühne, die selbstgebauten TCAZ-Logos und die im Saal platzierte Bar ergaben wahrlich ein einladendes Bild. Der Saal bildete den festlichen Rahmen und nachdem am Nachmittag ein paar Tennisdamen die verschiedenen Häppchen für den Sektempfang hergerichtet hatten, war alles bereit für den großen Jubiläumsabend.

 

Um 18:00 Uhr ging es los mit dem Sektempfang auf der Terrasse. Die Gäste ließen nicht lange auf sich warten und unterhielten sich blendend bei kühlem Sekt, Stehtischen und leckeren Häppchen. Die Sonne gab weiter ihr Bestes und die Temperaturen waren noch immer sehr hoch.

 

Gegen 19.00 Uhr nahm die Gesellschaft die Plätze im Saal und auf der Empore ein. Die große Auswahl an Gaumenfreuden machte Appetit. Manche nahmen einen Hauptgang, andere stellten sich ein persönliches Menü aus Suppe, Salat, Tagliatelle mit Lachs oder Zanderfilet an Safransoße oder Zwiebelrostbraten, sowie einem Mousse au Chocolat oder frischem Obstsalat zusammen. Was auch immer durch die Bedienungen gereicht wurde, die Gäste waren voll des Lobes für das Küchenteam. Das Rahmenprogramm, bei dem Michael Trapp die technische Unterstützung sicherstellte, begann um 20.00 Uhr mit einem Grußwort des ersten Vorsitzenden des TCAZ Werner Kanziora. Er dankte u.a. den beiden Gründungsvätern des Vereins. Gerhard Euchenhofer aus Altbach und Herbert Pfennig aus Zell hatten vor einundvierzig Jahren zeitgleich die Idee einen Tennisclub zu initiieren, was letztlich vor vierzig Jahren zur gemeinsamen Gründung des Tennisclub Altbach-Zell e.V. führte. Darauf folgten Ansprachen des Altbacher Bürgermeisters Wolfgang Benignus, des Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Altbacher Vereine Roland Ostertag und des Bezirksvorsitzenden vom Württembergischen Tennis-Bund Hartmut Seifert. Alle Redner fanden auf ihre Weise Anerkennung für die Leistungen der vielen ehrenamtlichen Vorstände und Helfer, sowie für den gesamten Verein und das bis heute Erreichte. Die erste Show-Einlage bestritt das Esslinger Sporttheater, eine Abteilung der Esslinger Karnevalsfreunde. Über vierzig junge Mädchen und Damen begeisterten das Publikum mit fetziger Musik und toller Choreographie. Im Anschluss wurden mehrere Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt und mit Präsenten bedacht. Martin Rueß führte durch den gesamten Abend und ergriff nach den Ehrungen die Gelegenheit ein paar Anekdoten aus der Gründerzeit zu berichten. Dies war der geeignete Übergang zum Bilder-Rückblick auf vierzig Jahre Clubleben. Die meisten Damen und Herren aus dem Publikum fanden sich auf der Leinwand wieder. Die Diaschau von Manfred Bäder war ein riesiges Vergnügen für die anwesenden Gäste, was mit großem Applaus bekundet wurde. Der zweite Auftritt des Esslinger Sporttheaters wurde von rhythmischem Klatschen der Gäste begleitet und eine Zugabe wurde lautstark eingefordert. Den grandiosen Abschluss bildete die Breakdance-Formation "Battle Toys". Die sieben jungen Männer sind u.a. Weltmeister bei der Breakdance WM 2010 geworden. Und die Truppe hat die Halle begeistert! Das Publikum ging mit und war fasziniert von den athletischen Darbietungen. Die Musik heizte zusätzlich an und eine Zugabe war Pflicht. Die "Battle Toys" nahmen diesem Wunsch gerne an und verbrauchten auch noch ihre letzten Kraftreserven.

 

Zum Abschluss des Rahmenprogramms bedankte sich Werner Kanziora noch bei dem Organisationsteam Ingrid Münzenmaier, Andrea Wahl, Martin Rueß und Donato Colucci und überreichte auch ihnen kleine Geschenke.

Nach einer kurzen Pause ging es in die zweite Hälfte des Jubliläumsabends. Die Tanz- und Stimmungskapelle "Timeless" aus Giengen an der Brenz legte mit einem "Wolfgang-Petry-Medley" los und lockte im Anschluss mit Tango, Cha-Cha-Cha und Rumba zum Tanz. Die Gäste ließen sich nicht zweimal bitten und bei Evergreens, Schlagern, Chart- und Partyhits wurde die Tanzfläche bis weit in die Nacht hinein aufgesucht. Mit Beginn der Live-Musik startete auch der Barbetrieb und rundete die "Party" ab. Schnell kristallisierte sich Aperol Spritz als der Renner an diesem warmen Abend heraus. "Timeless" sorgte weiter mit tollen Hits für Lust auf mehr und die TCAZ-Familie pendelte zwischen den Sitzplätzen, der Bar und der Tanzfläche. Es wurde über alte Zeiten gesprochen, gelacht und getanzt. Man hatte in lockerer Atmosphäre noch sehr lange sehr viel Spaß!

 

Allen Helfern sei an dieser Stelle ein großer Dank ausgesprochen. Ein besonderes Dankeschön möchte der Tennisclub Altbach-Zell an die Arbeitsgemeinschaft Altbacher Vereine und an den Württembergischen Tennis-Bund für ihre Zuwendungen zum vierzigjährigen Bestehen des Clubs richten. Darüber hinaus bedanken wir uns auch bei unseren Partnern Gasthof Löwen, Autohaus Motz, Zwiefalter Klosterbräu und Stadler Medien Service für ihre Unterstützung des Jubiläumsabends 40 Jahre Tennisclub Altbach-Zell e.V..

 

zurück